Rückrufservice

SIP Grundbesitz & Anlagen AG – Brüllmann Rechtsanwälte erstreitet anlegerfreundliches Urteil

07.12.2022

Anleger der SIP Grundbesitz & Anlagen AG, die ihre Beteiligung gekündigt haben, melden sich derzeit vermehrt bei BRÜLLMANN Rechtsanwälte. Grund ist, dass sie trotz der Kündigung nicht an ihr Geld kommen und noch nicht einmal Auskunft über ihr Abfindungsguthaben erhalten. Das könnte sich nach einem Urteil des Landgerichts Hagen vom 25. November 2022 ändern (Az.: 4 O 63/22). „Das Gericht hat entschieden, dass die SIP Grundbesitz & Anlagen AG unserem Mandanten Auskunft über sein Abfindungsguthaben erteilen muss. In einem zweiten Schritt kann dann das Guthaben ausgezahlt werden“, sagt Rechtsanwalt Marcel Seifert, der das Urteil erstritten hat.

Anleger konnten sich über atypisch stille Beteiligungen und Genussrechte an der SIP Grundbesitz & Anlagen AG beteiligen. Die Beteiligung verlief für die Anleger jedoch nicht wunschgemäß und trotz Kündigung warten viele Anleger immer noch auf ihr Geld.

Insofern ist der Fall vor dem LG Hagen typisch. Der Kläger hatte 2005 eine atypisch stille Beteiligung in Höhe von 10.000 Euro mit einer Mindestlaufzeit von 12 Jahren gezeichnet. Die Beteiligung kündigte er fristgerecht zum 31.12.2019. Laut Gesellschaftsvertrag steht dem Anleger bei Beendigung der Beteiligung ein Abfindungsguthaben zu, das sich aus dem Auseinandersetzungswert und dem Stand des Kapitalkontos errechnet. Fällig ist das Abfindungsguthaben nach Ermittlung und Berechnung des Wertes durch die Jahresabschlussprüfung nach der Kündigung.

Allerdings wurde dem Kläger bislang keine Auskunft über den Jahresabschluss und die Höhe seines Abfindungsguthabens erteilt. „Wir haben daher im Wege einer Stufenklage beantragt, dass unserem Mandanten zunächst die Höhe seines Abfindungsguthabens mitgeteilt und es dann ausgezahlt wird“, so Rechtsanwalt Seifert.

Die Klage hatte Erfolg. Das LG Hagen entschied, dass die SIP Grundbesitz & Anlagen AG dem Kläger Auskunft über sein Abfindungsguthaben erteilen muss. „Über die Auszahlung des Guthabens kann dann im nächsten Schritt entschieden werden“, erklärt Rechtsanwalt Seifert.

Das Verfahren ist kein Einzelfall. Zahlreiche SIP-Anleger haben sich an BRÜLLMANN Rechtsanwälte gewendet, weil sie nicht an ihr Geld kommen. „Das Urteil zeigt, dass sie Anspruch auf ein Abfindungsguthaben haben. Allerdings müssen sie ihr Recht auch aktiv durchsetzen und klagen. Die Erfahrung zeigt, dass die Anleger ansonsten nur vertröstet werden“, sagt Rechtsanwalt Seifert.

BRÜLLMANN Rechtsanwälte hat noch zahlreiche weitere Klagen eingereicht. Anlegern der SIP Grundbesitz & Anlagen AG steht die Kanzlei gerne für eine kostenlose Ersteinschätzung ihrer rechtlichen Möglichkeiten zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Bank- und Kapitalanlagerecht

Hier mehr zu diesem Rechtsgebiet erfahren oder anrufen +49 711 - 520 888 0.
Gerne können Sie uns eine Mail senden an info@bruellmann.de

Mehr Informationen: https://bruellmann.de/faelle/sip-ag

Ansprechpartner

Sekretariat: Frau Polski
Tel: 0711 / 520 888 - 28
Fax: 0711 / 520 888 - 23
E-Mail: m.seifert@bruellmann.de

Kontaktieren Sie uns

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@bruellmann.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *
Aktuelles
06.02.2023

Das Amtsgericht Neuruppin hat das vorläufige Insolvenzverfahren über die Pentracor GmbH am 3. Februar 2023 eröffnet (Az.: 15 IN 16/23). Anleger der Anleihe 2020/2025 müssen nun finanzielle Verluste bis zum Totalverlust ihrer Investition befürchten.
03.02.2023

Das Amtsgericht Hamburg hat am 1. Februar 2023 die vorläufigen Insolvenzverfahren über die Gesellschaften Multi Asset Anspar Plan 4 180 und Multi Asset Anspar Plan 4 240 eröffnet (Az.: 67g IN 31/23 bzw. 67g IN 32/23). Anleger müssen nach der Insolvenz mit finanziellen Verlusten rechnen.
31.01.2023

Nachdem das Amtsgericht Charlottenburg das vorläufige Insolvenzverfahren über die Valvero Sachwerte GmbH am 29.12.2022 eröffnet hat, melden sich vermehrt verunsicherte Anleger bei BRÜLLMANN Rechtsanwälte. Die Anleger befürchten, ihr investiertes Geld zu verlieren und möchten wissen, welche Maßnahmen sie nun ergreifen können, um genau das zu verhindern.
30.01.2023

Zwei Tage vor Weihnachten wurde am 22. Dezember 2022 das Insolvenzverfahren über die Royal Residenz 4 GmbH am Amtsgericht Augsburg wegen Zahlungsunfähigkeit eröffnet (Az.: 5 IN 532/22). Gläubiger und Anleger können ihre Forderungen bis zum 22. Februar 2023 beim Insolvenzverwalter schriftlich anmelden.
25.01.2023

Der Bundesgerichtshof hat mit einem weiteren Urteil vom 24. Januar 2023 deutlich gemacht, dass Sparer Anspruch auf Zinsnachzahlungen aus ihren Prämiensparverträgen haben können, weil die Banken oder Sparkassen die Zinsen zu niedrig berechnet haben (Az.: XI ZR 257/21). Damit hat der BGH seine Rechtsprechung aus dem Oktober 2021 bestätigt.
23.01.2023

Eine Volksbank hat nach einem Urteil des Landgerichts Bonn vom 22. Dezember 2022 keinen Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung für ein vorzeitig abgelöstes Immobiliendarlehen (Az.: 17 O 89/22). Grund ist, dass die Volksbank den Darlehensnehmer nicht ordnungsgemäß über die Berechnungsmethode einer Vorfälligkeitsentschädigung aufgeklärt hat.