Nach einem aktuellen Urteil des EuGH (C-66/19) ist die Möglichkeit, sich mit dem sogenannten Widerrufsjoker von  einer teuren Immobilienfinanzierung oder einem ungeliebten Fahrzeug zu verabschieden, so gut wie nie.

Rechtsfolge einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung in einem im Darlehensvertrag ist,
dass ein Widerruf des Darlehensvertrags noch heute möglich ist

  • Sie können Ihren PKW der Autobank zurückgeben und erhalten alle Raten und die Anzahlung zurück
  • Sie können hohe Vorfälligkeitsentschädigungen füe aufgelösten Immo-Finanzierungen zurückfordern
  • Sie können noch laufenden Immobilienfinanziereungen beenden und mit niedrigen Zinsen neu finanzieren

 

Wie funktioniert der Widerruf eines Darlehensvertrags?

Der EuGH hat bestätigt, dass eine Widerrufsklausel mit europäischem Rechtbnicht vereinbar ist.  Demnach sind Verträge nicht rechtsgültig geschlossen.Die Bank muss akzeptieren - tut sie das nicht, müssen Widerrufswillige den Rechtsweg beschreiten und Klage einreichen. Die Aussichten stehen gut.

Aktuelles

Eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung ermöglicht sowohl den Widerruf eines Kreditvertrags zur Autofinanzierung als auch in vielen Fällen den Widerruf eines Leasingvertrags, wenn er ausschließlich im Wege des Fernabsatzes geschlossen wurde. An dieser Möglichkeit hat sich auch durch das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 24. Februar 2021 nichts geändert (Az.: VIII ZR 36/20).

Halten sich die Banken bei den Widerrufsinformationen nicht an die Mustervorlage des Gesetzgebers, ist der Widerruf von Darlehen möglich. Das hat nun der BGH mit Urteil vom 27. September 2020 bestätigt (Az.: XI ZR 525/19).

Der Widerruf von Darlehen zur Autofinanzierung ist nach wie vor möglich. Das zeigt ein Urteil des OLG Frankfurt vom 22. September 2020 (Az.: 10 U 188/19). Das OLG entschied, dass der Widerruf auch Jahre nach Abschluss des Darlehens wirksam erfolgt ist.

Widersprüchliche Angaben zu den Zinsen ermöglichen den Widerruf eines Kreditvertrags mit der Mercedes Benz-Bank auch noch Jahre nach Abschluss. Das macht ein Urteil des OLG Köln vom 8. Juli 2020 deutlich (Az.: 13 U 20/19).

Ein Leasingnehmer hat erfolgreich den Leasingvertrag mit der Sixt Leasing widerrufen. Das OLG München hat mit Urteil vom 18. Juni 2020 entschieden, dass der Widerruf auch über ein Jahr nach Abschluss des Leasingvertrags wirksam erfolgt ist. Eine Nutzungsentschädigung wird nicht fällig. (Az.: 32 U 7119/19).

Der Europäische Gerichtshof gibt dem Widerrufsjoker eine neue Chance. Zur Sache C 66/19  hat der EuGH aktuell entschieden, dass Kaskadenverweise in Widerrufsbelehrungen von Verbraucherkrediten nicht dem Grundsatz „prägnant und verständlich“ folgen. „Rund 20 Millionen Verträge zu Autofinanzierungen und Leasing könnten davon in Deutschland betroffen sein“, so der Stuttgarter Rechtsanwalt Marcel Seifert – Partner bei Brüllmann Rechtsanwälte - der bereits zahlreiche Widerrufe gerichtlich und außergerichtlich durchgesetzt hat.

Kontaktieren Sie uns

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@bruellmann.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *